Ihr Partner aus der Region…

 

 

 

 

Unterschiede zwischen Acryl und Silikon im Überblick

 

 

Acryl

 

 

 

Silikon

 

 

 

 

Der praktische Dichtstoff zum Überstreichen

 

Silikon: einfach und schnell verarbeitet

 

 

 

Bei Acryl handelt es sich um einen Polyacrylat-Dichtstoff auf Dispersionsbasis. Es haftet auf vielen trockenen, feuchten und saugenden Untergründen, wie Holz, Gipskarton, Glas, Putz oder Mauerwerk.

 

Silikon ist ein synthetischer Kunststoff auf Kautschukbasis. Er ist wasserabweisend, witterungs-, alterungsbeständig und von -60° C bis +180° C temperaturresistent.

Der Silikon-Dichtstoff

Anwendungsbereiche von Acryl

Acryl wird überwiegend im Innenausbau verwendet. Im Gegensatz zu Silikon lässt es sich mit Tapeten überkleben oder mit Dispersionsanstrich übermalen. Es wird hauptsächlich zum Abdichten und Ausfüllen von Spannungsrissen und Dehnungsfugen, wie beispielsweise bei Tür- oder Fensterrahmen, verwendet.

 

Anwendungsbereiche von Silikon

Silikon wird in der Bauwirtschaft vor allem als elastisches Dichtmittel verwendet. Es dient zum Füllen und Abdichten von Fugen bei zum Beispiel Fliesen, Türrahmen, Fenstern und Sanitäreinrichtungen.

 

Unterschiede zwischen Silikon und Acryl

Acryl hat eine etwas geringere Elastizität als Silikon und ist nicht wasserabweisend. Deshalb eignet es sich nicht für den Einsatz in Feuchträumen. Weitere vorteilhafte Eigenschaften des Dichtstoffes sind, das er lösemittelfrei, umweltfreundlich, witterungsfest und alterungsbeständig ist. Zudem ist er geruchsneutral und kann in mehreren Schichten aufgetragen werden.

 

Unterschiedliche Silikon Arten

Bei der Abdichtung im Innen- und Außenbereich von Fenstern, Türen und anderen Öffnungen eignet sich besonders Bausilikon. Es ist nicht nur beständig gegen UV-Licht, Alterung und Witterung sondern haftet auch auf sehr vielen Materialien, wie Glas, Aluminium oder Beton. Das perfekte Dichtmittel für bewitterte Bereiche.

 

 

In Bereichen mit starker Temperaturbelastung ist der Hochtemperatur-Silikon die beste Lösung. Er kann Temperaturen zwischen 300°C und -60°C standhalten und bleibt dabei dauerelastisch. Der ideale Helfer, wenn der Kamin abgedichtet werden muss oder das Ceranfeld locker ist.

 

 

Durch häufig auftretenden Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen können sich im Sanitär- und Küchenbereich verschiedene Pilze und Schimmel ansiedeln. Hierfür wurde ein spezieller Sanitär-Silikon entwickelt, der pilzhemmend und schimmelresistent ist. Zudem hat der Dichtstoff eine hohe Chemikalienbeständigkeit um aggressiven Reinigungsmitteln zu widerstehen. Sollten Sie also Silikon für den Sanitärbereich suchen, empfehlen wir Ihnen das essigvernetzendes Dichtmittel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hfs-ware home

Aktuelles

Energietechnik

Handwerk

Produkte

Download

Kontakt

Impressum

AGB/Datenschutz

 

 

 

hfs-ware Wissen LOOK-UP

 

 

 

 

 

Abkürzungen

Baustoffklassen

Beanspruchungsklassen

Begriffserklärung

Brandklassen

Dichtstoff-Tabelle

DIN / EN / ISO / ÖNORM

Gefahrengutklassen

Klebstoff-Tabelle

Reiniger-Tabelle

Schrauben-Antrieb

VOC-Emissionsklassen

Widerstandsklassen Einbruch

 

 

 

Bleiben Sie informiert!

Ab sofort werden Sie von unserer Redaktion über diese Website wie auch unseren regelmäßig erscheinenden PARTNER NEWS über relevante Neuigkeiten unserer Produkte, interessante Aktionen sowie relevante Änderungen von Normen informiert. Bleiben Sie am Laufenden!

 

 

 

Newsletter

Möchten Sie jede Ausgabe der PARTNER NEWS unaufgefordert per Email erhalten und über alle relevanten Neuheiten, Aktionen und Angebote Bescheid wissen? Schicken Sie uns einfach ein Email.

 

Email Newsletter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

          hfs-ware Handelsgesellschaft mbH  -  Riegersdorf 26  -  8264 Großwilfersdorf  -  ÖSTERREICH  -  Telefon: +43 3385 68710  -  Email: markt(at)hfs-ware.at          Impressum          AGB/Datenschutz